Weiterbildung zum geprüften Wirtschaftsfachwirt IHK

In Vollzeit oder Teilzeit. Auch online möglich. Kursgebühren: 3.228 €

Die nächste Stufe auf der Karriereleiter

Sie suchen neue Herausforderungen in Ihrem (kaufmännischen) Berufsfeld? Sie möchten in Ihrem Beruf eine höhere Stufe erklimmen und Verantwortung übernehmen? Dann ist der geprüfte Wirtschaftsfachwirt IHK genau die richtige Weiterbildung für Sie. Wirtschaftsfachwirte sind kaufmännische Generalisten. Sie sind nicht auf spezielle Wirtschaftszweige beschränkt sondern übernehmen als betriebswirtschaftliche Allrounder anspruchsvolle Tätigkeiten in Handels-, Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen aller Branchen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Begleitung und Durchführung dieser Kurse. In kleinen überschaubaren Gruppen vermitteln wir Ihnen das notwendige Wissen nicht nur für eine erfolgreiche IHK-Prüfung sondern auch für eine noch erfolgreichere Karriere. Und als zertifizierter Bildungsträger stehen wir selbstverständlich für ein Höchstmaß an Qualität und Struktur innerhalb der Kurse.

Starten Sie noch heute in Ihre Zukunft - wir begleiten Sie dabei.

Vollzeit

Unsere Kurse starten mehrmals im Jahr. In unseren Kurskonzepten bauen wir auf Individualität.

Kursangebot Wirtschaftsfachwirt IHK
Kursdauer ca. 11 Wochen
Kursstart 2 x pro Jahr: Sommer und Winter
Nächster Kurs Sommer 02.07.2018 - Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Nächster Kurs Winter 07.01.2019 - Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Unterrichtszeiten Mo - Fr 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Kosten 3.228 € (1.162,08 mit BAföG-Förderung)
  ● inkl. Repetitorium als Blockwoche zur intensiven Prüfungsvorbereitung
● inkl. Vorbereitung auf die mündliche Ausbildereignungsprüfung gem. AEVO     
● zzgl. Lernmittel     
● zzgl. IHK-Prüfungsgebühren
Option Vorkurs Grundlagen Rechnungswesen für angehende Fachwirte 

 

Teilzeit

Unsere Kurse starten mehrmals im Jahr. In unseren Kurskonzepten bauen wir auf Individualität.

Kursangebot Wirtschaftsfachwirt IHK
Kursbezeichnung Teilzeit - Samstags-Intensiv - berufsbegleitend
Kursdauer ca. 12 Monate
Kursstart 2 x pro Jahr: Frühjahr und Sommer
Nächster Kursstart Frühjahr 03.03.2018 -  Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Nächster Kursstart Herbst 25.08.2018 -  Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Unterrichtszeiten Der Unterricht findet in der Regel samstags statt.
Sa 08.00 bis 15.30 Uhr
● In den Sommerferien findet in der Regel kein Unterricht statt.
Kosten 3.228 € (1.162,08 mit BAföG-Förderung)
  ● inkl. Repetitorium als Blockwoche zur intensiven Prüfungsvorbereitung
● inkl. Vorbereitung auf die mündliche Ausbildereignungsprüfung gem. AEVO     
● zzgl. Lernmittel     
● zzgl. IHK-Prüfungsgebühren
Option Vorkurs Grundlagen Rechnungswesen für angehende Fachwirte 

 

Kursorte

Unsere Kurse führen wir in folgenden Städten durch:

  • Bochum
  • Region Dortmund
  • Region Düsseldorf
  • Essen
  • Hagen
  • Hamm / Westfalen
  • Region Köln
  • Münster
  • Unna
  • Wuppertal

Bitte beachen Sie: Unser Standort im sauerländischen Menden ist ausschließlich der Verwaltungsstandort der eduplus GmbH. Dort finden keine Schulungen und/oder Beratungen statt. Beratungsgespräche werden nach flexibler Terminabsprache an unseren Hauptstandorten in Düsseldorf/Köln bzw Dortmund durchgeführt. Sprechen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Termin - wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Online

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit sich bequem von zuhause aus weiterzubilden. Nehmen Sie zusammen mit unseren Dozenten Platz im virtuellen Klassenzimmer.

Gerne beraten wir Sie kostenlos rund um das Thema Live-Online Unterricht im virtuellen Klassenzimmer.

Kursangebot Wirtschaftsfachwirt IHK
Live-Online Vollzeit
Kursdauer ca. 11 Wochen
Kursstart 2 x pro Jahr: Sommer und Winter
Nächster Kurs Sommer 02.07.2018 - Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Nächster Kurs Winter 07.01.2019
Unterrichtszeiten Mo - Fr 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Kosten 3.228 € (1.162,08 mit BAföG-Förderung)
  ● inkl. Repetitorium als Blockwoche zur intensiven Prüfungsvorbereitung
● inkl. Vorbereitung auf die mündliche Ausbildereignungsprüfung gem. AEVO     
● zzgl. Lernmittel     
● zzgl. IHK-Prüfungsgebühren
Option Vorkurs Grundlagen Rechnungswesen für angehende Fachwirte

 

Kursangebot Wirtschaftsfachwirt IHK
Kursbezeichnung Teilzeit - Samstags-Intensiv - berufsbegleitend
Kursdauer ca. 12 Monate
Kursstart 2 x pro Jahr: Frühjahr und Sommer
Nächster Kursstart Frühjahr 03.03.2018 - Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Nächster Kursstart Herbst 25.08.2018 -  Jetzt direkt anmelden und Platz sichern!
Unterrichtszeiten Der Unterricht findet in der Regel samstags statt.
Sa 08.00 bis 15.30 Uhr
● In den Sommerferien findet in der Regel kein Unterricht statt.
Kosten 3.228 € (1.162,08 mit BAföG-Förderung)
  ● inkl. Repetitorium als Blockwoche zur intensiven Prüfungsvorbereitung
● inkl. Vorbereitung auf die mündliche Ausbildereignungsprüfung gem. AEVO     
● zzgl. Lernmittel     
● zzgl. IHK-Prüfungsgebühren
Option Vorkurs Grundlagen Rechnungswesen für angehende Fachwirte 

 

Kursgebühren und Förderungsmöglichkeiten

Wir bereiten Sie optimal auf die IHK Prüfung vor. Ihre Weiterbildung ist förderungsfähig nach dem Aufstiegs-BAföG (früher: Meister-Bafög).

Kursgebühren: Wirtschaftsfachwirt IHK 3.228 €
● inkl. Repetitorium als Blockwoche zur intensiven Prüfungsvorbereitung
● inkl. Vorbereitung auf die mündliche Ausbildereignungsprüfung gem. AEVO     
● zzgl. Lernmittel     
● zzgl. IHK-Prüfungsgebühren
 

 Sollten Sie die kompletten Kursgebühren über das Aufstiegs-BAföG finanzieren, können Sie bis zu 64 % sparen. 

 Beispielkalkulation Wirtschaftsfachwirt IHK  
  Kursgebühren 3.228,00 €
- Zuschuss 40 % 1.291,20 €
- Darlehenserlass bei Prüfungserfolg 40 % 774,72 €
= Zu zahlende Kursgebühren 1.162,08 €

 

 Was wird gefördert?

Das Aufstiegs-BAföG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, kurz AFBG) fördert die Vorbereitung auf mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse wie Meister/in, Fachwirt/in, Techniker/in, Erzieher/in oder Betriebswirt/in.
Gefördert werden Fortbildungen öffentlicher und privater Träger in Voll- und Teilzeit, die fachlich gezielt auf öffentlich-rechtliche Prüfungen nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung oder auf gleichwertige Abschlüsse nach Bundes- oder Landesrecht vorbereiten.

Wer wird gefördert?

Alle, die sich mit einem Lehrgang oder an einer Fachschule auf eine anspruchsvolle berufliche Fortbildungsprüfung in Voll- oder Teilzeit vorbereiten. Und das unabhängig vom Alter.

Wie wird gefördert?

Bei der Finanzierung Ihrer Fortbildung können Sie auf die Unterstützung von Bund und Ländern durch das Aufstiegs-BAföG bauen. Beantragen Sie Zuschüsse zu Prüfungs- und Lehrgangsgebühren sowie bei Vollzeitmaßnahmen Unterstützung zum Lebensunterhalt.

Die Förderung mit AFBG beinhaltet Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Hinzu tritt die Möglichkeit, ein zinsgünstiges Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über die Differenz zwischen Zuschussanteil und maximalem Förderbetrag abzuschließen. Die Zuschussanteile variieren je nach Fördergegenstand (Maßnahmekosten, Unterhaltsbedarf etc.).

Zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren können Sie einkommens- und vermögensunabhängig einen Beitrag in Höhe der tatsächlich anfallenden Gebühren erhalten, und zwar bis maximal 15.000 Euro. 40 Prozent der Förderung erhalten Sie als Zuschuss. Für den Rest der Fördersumme erhalten Sie ein Angebot der KfW über ein zinsgünstiges Bankdarlehen.

Zudem werden Ihnen auf Antrag bei bestandener Prüfung 40 Prozent des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehens für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erlassen.

Wenn Sie an einer Vollzeitmaßnahme teilnehmen, können Sie zusätzlich zur Förderung der Fortbildungskosten einen Beitrag zum Lebensunterhalt erhalten. Diese Unterhaltsförderung ist abhängig von Ihrem Einkommen und Vermögen sowie gegebenenfalls dem Einkommen Ihres Ehe- oder Lebenspartners. Auch hier setzt sich die Förderung aus einem Zuschuss und einem Angebot der KfW über ein zinsgünstiges Darlehen zusammen.

Für Alleinstehende beträgt der maximale monatliche Unterhaltsbeitrag 768 Euro. Dieser setzt sich aus dem Grundbedarf, dem Wohnbedarf, einem Erhöhungsbetrag und eventuellen Zuschlägen zur Kranken- und Pflegeversicherung zusammen.

 Weitere Informationen und Formulare erhalten Sie auf der Internetseite www.aufstiegs-bafoeg.de

Voraussetzungen für die IHK-Prüfung

Zur Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mind. dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mind. dreijährigen Ausbildungs-beruf und danach eine mind. einjährige Berufspraxis oder
  3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mind. zweijährige Berufspraxis oder
  4. eine mindestens dreijährige Berufspraxis

Zur Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  1. Die abgelegte Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
  2. mindestens ein Jahr Berufspraxis im Fall zu den in Absatz 1 Nr. 2 bis 4 genannten Fällen

Die Berufspraxis nach den Punkten 1 und 2 muss in Bereichen abgeleistet werden, die wesentlichen Bezug zu den Aufgaben des geprüften Wirtschaftsfachwirtes haben. Abweichend davon kann auch zur Prüfung zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Die Kursinhalte

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen (WQ)
● Volks- und Betriebswirtschaft
● Rechnungswesen
● Recht und Steuern
● Unternehmensführung
 
Handlungsspezifische Qualifikationen (HQ)
● Betriebliches Management
● Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
● Logistik
● Marketing und Vertrieb
● Führung und Zusammenarbeit
 

Grundlegende Informationen zum Thema "Förderung"

Nutzen Sie Ihre Chance auf eine Förderung durch das sog. "Meister-BAföG" und senken Sie dadurch Ihren Eigenanteil an der Lehrgangskosten. Das folgende kurze Video erklärt die Grundlagen zum Thema Förderung:


Quelle: "PraktischUnschlagbar"

Weitere Informationen zum Thema BAFöG

Auf den Seiten des Bundesminiteriums für Bildung und Forschung erhalten Sie weitreichende Informationen zum Thema Förderung im Rahmen des Aufstiegs-BAföGs. Unter der Webadresse www.aufstiegs-bafoeg.de finden Sie alle Materialien und Forumulare für einen Antrag bei der zuständigen Stelle. Bitte beachten Sie, dass Sie für einen Antrag auf Förderung zunächt eine Anmeldung und Bestätung Ihres Bildungsanbieters benötigen - eine Beantragung der Förderung ohne diese Dokumente ist nicht möglich.

Hier geht es zum Kontaktformular

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Einfacher geht es nicht.